Wie funktioniert das System?

Das TAVAR – Möbelsystem besteht aus Komponenten, die über ein neu entwickeltes Doppelnut/Feder/Magnet- System zusammengefügt werden.
Im 20 cm Raster kann, unter Berücksichtigung der statischen Notwendigkeiten, beliebig in Richtung aller 3 Achsen gebaut werden.
Platten und Verbinder sind aus Holz und werden in heimischen Handwerksbetrieben gefertigt.

1. Platten:

Die Platten verfügen über umlaufende Doppel-Nuten. An allen Kanten werden Holzverbinder mit den passenden Federn in die Nuten gesetzt, die sich über Magnetkraft fixieren.
Es gibt folgende Längen und Breiten: 18 / 38 / 58 / 78 / 98 / 118 / bis hin zu 198 cm.
2 kleinere Platten + 1 Verbinder ergeben die Größe der nächsten Platte.

2. Verbinder:

Die Verbinder verfügen über Doppelfedern, die an allen Kanten der Platten an die passenden Doppelnuten angesetzt werden und sich über Magnetkraft fixieren.
Damit werden die Platten durch die Verbinder komplett eingerahmt. Die Verbinder schließen die Platte glatt ab oder bilden die Verbindung zur nächstanschließenden Platte.

3. Würfel:

Überall dort, wo sich die Enden von zwei oder mehr Verbinderleisten begegnen – egal ob über Eck oder gerade – entsteht eine Lücke.
Diese wird immer mit einem Holzwürfel ausgefüllt.
Der eine Würfeltyp wird nur in die Lücke geschoben und fixiert sich selbst über eingelassene Federn
Der andere Würfeltyp hat ein oder zwei Schrauben. Sein Einbau verhindert, dass das Möbel auseinander reißt, wenn man fest an einer Seite zieht.

Montage

Der Aufbau des Möbels erfolgt schichtweise von unten nach oben. Der Abbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Platte und Verbinder ziehen sich bei der Montage an.
Montieren Sie bitte so vorsichtig, dass Sie sich nicht die Haut der Finger dazwischen einklemmen. Das Tragen von Handschuhen verhindert dies.
Der besondere Kniff beim TAVAR – Holzsystem: Die Magnete sind jeweils breiter als die Nuten bzw. Federn, in denen sie angebracht sind.
Daher können Platte und Verbinder nicht zueinander verschoben, sondern nur auf gleicher Höhe der Magnetpaare zusammengeführt werden.

Einfügen der Platten:

Wenn Sie Ihre waagerechte Grundplatte mit Verbindern versehen haben, können Sie vorsichtig die erste senkrechte Wand aufsetzen.
Sobald Sie mit einem senkrechten Verbinder und einer weiteren Platte eine Ecke bilden, haben Sie Stabilität.
Die Platten sind in alle Richtungen nutzbar, als Boden, Seite oder Rückwand.

Falls sich ein Magnet lösen sollte:
Die Magnete sind passgenau gepresst und nicht geklebt. Dadurch können sie unter Verwendung einer Ahle wieder herausgenommen und wiederverwendet werden.

Falls sich wider Erwarten ein Magnet lösen sollte, so kann er mit einem Tropfen Sekundenkleber neu montiert werden. Dabei auf bündigen Abschluss mit Nut bzw. Feder und auf die polare Ausrichtung achten!